Mit tiefem Bedauern müssen wir unseren Mitgliedern und Mitstreitern die traurige Nachricht vom Tod unserer Vereinsgründerin und 1. Vorsitzenden Dr. med. vet. Anja Baronetzky-Mercier überbringen.
Mit Anja ist uns eine starke, unerbittliche Kämpferin für die Tiere verloren gegangen. Sie wird uns allen schmerzhaft fehlen. Der Verein stellt sich in Folge dieses Verlustes neu auf und wir bitten unsere Mitglieder uns, auch aufgrund der Corona-Pandemie, Geduld zu erweisen, während wir die nun notwendigen Schritte einleiten. Bis dahin sind der Stationsbetrieb und die Versorgung unserer Pfleglinge natürlich weiter gesichert.


Auf Wunsch von Anja bitten wir statt Sendung von Blumen oder Kränzen um eine Spende zugunsten der
Wildvogel-Pflegestation Kirchwald e.V.
IBAN: DE66 5776 1591 0014 5234 00
Verwendungszweck: Kondolenz A. Baronetzky Mercier


Die Urnenbeisetzung findet aus aktuellem Anlass im engsten Familienkreis statt.

- Lilein Böhmer, 2. Vorsitzende

Dr. med. vet. Anja Baronetzky-Mercier 03.07.1963 - 09.11.2020

Unser nächstes Sommerfest mit dem Tag der offenen Tür wird leider am 28.Juni 2020 nicht stattfinden können.

Liebe Tierfreunde, bitte schauen Sie auch jetzt nicht weg, wenn Sie ein verletztes oder notleidendes Tier finden. Die Wildvögel und Igel benötigen auch in diesen Krisenzeiten unsere Hilfe. Wir versprechen Ihnen, dass wir uns bemühen, dass es bei der Übergabe bzw. Abgabe des Tieres in unserer Station, keine Ansteckungsgefahr geben wird.

Wenn Sie uns mal telefonisch nicht erreichen und haben ein verletztes oder notleidendes Tier gefunden, dann bringen Sie uns das Tier bitte einfach vorbei. Von morgens 8 Uhr bis abends 20 Uhr sind wir immer vor Ort zu erreichen.

Das Sterben der Blaumeisen.... Der Infektionszug scheint vorbei zu sein! Sobald wir Ergebnisse von den untersuchten Tieren bekommen, werden wir diese hier veröffentlichen.

 

Weiter Füttern auch in der Brutzeit ja/nein? Auch wenn andere Organisationen raten die Fütterung einzustellen, so halte ich das für sehr problematisch, da viele Singvögel von der Fütterung regelrecht abhängig sind. Es gibt in unsere Landschaft leider nicht mehr so viel zu fressen, so dass es durchaus sein kann, dass die Singvögel ohne das Zusatzfutter verhungern, was sicher keine Lösung ist.

Immer wieder wird gesagt, dass Insektenfresser ihre Jungen mit zu viel Körnern füttern, wenn wir im Sommer weiter diese anbieten. Dies ist nach meinen Erfahrungen unter normalen Umständen einfach nicht wahr. Die Elternvögel wissen sehr wohl was ihre Jungen vertragen und was nicht, denn in der Natur gibt es natürlich auch Körner. Wenn ausreichend Insekten vorhanden sind, werden die Altvögel niemals ihre Jungen mit Körnern umbringen.

Wenn es allerdings plötzlich zu einem Zusammenbruch der Insektenpopulation kommt z.B. durch den großflächigen Einsatz von Insektiziden oder durch eine massive Schlechtwetterperiode, dann kann es in der Tat passieren, dass auch Insektenfresser vor allem die Meisen  ihren um Futter schreienden Jungen zu viele Körner füttern und diese damit töten. Der Hungertod der Jungtiere stand dann allerdings ohnehin bevor.

 

Im Idealfall würden Sie den Vögeln nicht nur Körner, sondern auch

Insekten anbieten. z.B. lebende Mehlwürmer, oder auch Pinkys, Buffalos oder Wachsmaden. Damit helfen Sie den Singvögeln am besten. Sehr gut angenommen wird auch Drohnenbrut. Werden die Waben mit der Drohnenbrut aufgehängt, so picken sich die Spechte und Insektenfresser die Drohnen heraus.

 

Willkommen auf der Webseite unserer Wildvogel-Pflegestation mit angeschlossener Igelrettungsstation

Über 100 verschiedene Vogelarten suchten bei uns im letzten Jahr Hilfe!

Im Jahr 2019 versorgten wir 2963 Wildvögel und 248 Igel. 1968 Wildvögel konnten wir im Jahr 2019 gesund in die Freiheit entlassen und 93 Wildvögel verbrachten den Jahreswechsel in der Station.

Im Jahr 2018 kümmerten wir uns um 2968 Wildvögel. 70 % überlebten und 1964 konnten im Jahr 2018 gesund in die Natur zurückkehren.

Die Wildvogel-Pflegestation lebt ausschließlich von Spenden.

Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, damit wir auch weiterhin alle uns gebrachten Wildvögel und Igel möglichst optimal versorgen können.

Junge Igel unter 700 g haben wenig Chancen den Winter zu überleben. Sie benötigten unsere Hilfe. Inzwischen sind alle unsere Überwinterungsigel wieder wach und kehren in die Freiheit zurück.

Rufen Sie uns an, wenn Sie einen hilfsbedürftigen Vogel oder Igel gefunden haben:  0160 967 140 64 Sollten Sie uns nicht erreichen, dann bringen Sie uns das Tier einfach vorbei! Von morgens 8 Uhr, bis abends 20 Uhr sind wir vor Ort zu erreichen.

E-Mail

 wildvoegel@wildvogel-pflegestation-kirchwald.org

 

Ich bemühe mich, diese Seiten mit aktuellen Bildern und Infos über unsere Pfleglinge immer auf dem neuesten Stand zu halten. Bei Fragen oder Anregungen erreichen Sie mich über oben stehende Mail-Adresse.

Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen,

Ihre Anja Baronetzky-Mercier

 

Bei Fragen zur Station direkt, oder zu abgegebenen Vögeln oder Igeln erreichen Sie unsere Stationsleiterinunter:

E-Mail stationsleitung@wildvogel-pflegestation-kirchwald.org

Wildvogel-Pflegestation Kirchwald eV.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt gem. Finanzamt Mayen

29/650/01608-III/3 v.27.02.2019

Wildvogel Pflegestation Kirchwald
Auf der Bachhell 1
56729 Kirchwald
Telefon: 0160-96714064 0160-96714064
Fax:
E-Mail-Adresse:

Infos zum Datenschutz finden Sie unter Mitgliedschaft, Spende

Sollten Sie uns telefonisch mal nicht erreichen, sind wir gerade mit der Versorgung eines unserer Schützlinge beschäftigt. Haben Sie einen verletzten Wildvogel oder Igel gefunden - bringen Sie ihn uns bitte einfach vorbei.

Bitte beachten Sie, dass wir nur unter der Telefonnummer:

0160-96714064 zu erreichen sind!

Jede Spende hilft!

Volksbank RheinAhrEifel eG
Konto 14523400
BLZ    577 615 91
BIC     GENODED1BNA
IBAN  DE66 5776 1591 0014 5234 00
 

Schule zuende und was nun?

Bundesfreiwilligendienst oder FÖJ? Bei uns gibt es viel Interessantes zu lernen über die Probleme unsere gefiederten Freunde und über unsere Igel.

Zwischen 6 Monaten und 1 Jahr können Sie im Rahmen dieser Programme bei uns mitarbeiten.

Bitte beachten Sie, dass das FÖJ  nur als Jahresverpflichtung möglich ist. Rufen Sie doch einfach mal an.

Neu:

Die Wildvogel-Pflegestation ist jetzt bei "Stifter-helfen.de" ( z.B. smile-amazon) und bei "gooding" als gemeinnütziger Verein eingetragen. Falls Sie lieber Freund der Vogelstation irgendetwas im Internet bestellen, unterstützten Sie doch dabei unsere Station,das kostet Sie keinen Cent mehr, hilft aber der Station.

 

Besucherzähler: